Presse


  • Armenier verurteilen militärische Offensive Bakus
    Der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD) verurteilt die jüngste aserbaidschanische Aggression an der Ostgrenze der Republik Armenien und fordert die deutsche Bundesregierung als ständiges Mitglied der OSZE Minsk-Gruppe auf, sich stärker in die Bemühungen um einen dauerhaften Frieden zwischen Armenien und Aserbaidschan einzubringen.

  • Zentralrat der Armenier in Deutschland: Nächste Bundesregierung muss Freilassung armenischer Kriegsgefangener aus aserbaidschanischen Folterkellern aktiv einfordern
    Berlin / Frankfurt, 21. September 2021. Am 27. September, einen Tag nach der Bundestagswahl, jährt sich der Beginn des Angriffskrieges Aserbaidschans auf die Armenier in Berg-Karabach. Dieser Krieg, der durch die Türkei militärisch und politisch unterstützt wurde, forderte tausende Todesopfer, Kriegsversehrte und zahlreiche Kriegsgefangene. Über zweihundert Soldaten und Zivilisten werden bis heute von Aserbaidschan unter widrigsten Bedingungen gefangen gehalten, in Schauprozessen als Terroristen diffamiert und als politisches Druckmittel gegen die Republik Armenien eingesetzt. Dies verletzt klar humanitäres Völkerrecht und verhindert einen Friedensprozess in der Region.

  • US-Präsident Biden erkennt Völkermord an Armeniern an, Deutschland schweigt
    US-Präsident Joseph Biden hat am 24. April dieses Jahres als erster US-Präsident den Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich anerkannt. Er folgt damit dem Kongress der Vereinigten Staaten, die den Völkermord bereits vor Jahren offiziell als solchen eingestuft haben. “Dank dieserAnerkennung setzen die USA weltweit ein starken politischen Signal, das von den Verantwortlichen nicht ignoriert werden darf”, sagt Herr Owassapian, Vorsitzender der Zentralrat der Armenier in Deutschland.

  • Freilassung der armenischen Kriegsgefangenen und Bestrafung der Kriegsverbrecher
    Nach dem Karabach-Krieg tauchen täglich Beweise für weit verbreitete Gräueltaten der aserbaidschanischen Seite auf. Der Zentralrat der Armenier in Deutschland ist empört über Videos und Fotos von aserbaidschanischen Soldaten, die gefangene armenische Zivilisten und Soldaten foltern, verstümmeln und töten, christliche heilige Stätten zerstören und die Entweihung armenischer Gräber feiern.

  • Aserbaidschan greift wieder an
    Am 12. Dezember 2020 haben aserbaidschanische Truppen drei Dörfer in Berg-Karabach angegriffen und besetzt. Neben Bodentruppen hat Aserbaidschan auch die Artillerie eingesetzt und ist ca. 10 Kilometer vorgerückt. Auf armenischer Seite gibt es Verwundete. Damit bricht Aserbaidschan zum vierten Mal die Waffenruhe seit Beginn der Aggression am 27. September.

Neuer ZAD-Vorstand gewählt
| ZAD-Info
Die Vollversammlung des Zentralrats der Armenier in Deutschland (ZAD) wählte am 07.05.2022 im Rahmen einer hybriden Sitzung in Köln den neuen Vorstand.

Einladung zur Mitgliederversammlung
| ZAD-Info
Der Vorstand des Zentralrats der Armenier (ZAD) lädt seine Mitglieder am 07.05.2022 zu einer Mitgliederversammlung ein. Diese findet um 12:30 Uhr in dem Saal der Diözese der Armenischen Kirche in Köln (Allensteiner Str. 5, 50735) sowie über die Kommunikationsplattform „Zoom“ statt.

Vorsitzende des Beirates der Armenischen Diözese in Köln, Frau Sossy Scheier ist gestorben
| ZAD-Info
Der Zentralrat der Armenier in Deutschland nimmt Abschied von ihrem langjährigen Mitglied und der Unterstützerin Frau Sossy Scheier-Altibarmakian. Die am 13. März nach einer Erkrankung unerwartet verstorbene Frau Scheier war seit mehr als 20 Jahren Mitglied des Zentralrates, einige Jahre Mitglied des Vorstands, eine Gemeindevertreterin und Mitbegründererin des armenischen Stammtisches in Düsseldorf.

EU-Parlament verurteilt die staatliche aserbaidschnische Zerstörung des armenischen Kulturerbes in Berg-Karabach
| ZAD-Info
EU-Parlament verurteilt die staatliche aserbaidschnische Zerstörung des armenischen Kulturerbes in Berg-Karabach. Die interfraktionelle Resolution wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen

Treffen mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt
| ZAD-Info
Am 8. März 2022, besuchten der Primas der Diözese S.E. Serovbe Isakhanian und Frau Smith-Dagesyan Vorstandsmitglied des Zentralrats der Armenier in Deutschland das Frankfurter Rathaus. Dort wurden sie von der Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt, Frau Nargiz Eskandari-Grunberg empfangen.

Verschiebung der Mitgliederversammlung
| ZAD-Info
Sehr geehrte Mitglieder, die für den 20.02.2022 geplante virtuelle Mitgliederversammlung wird nach Abstimmung des Vorstands aus technischen Gründen auf Frühsommer verschoben. Denn mehrere Gründungsmitglieder wünschen sich eine traditionelle Mitgliederversammlung (in Präsenz). Diese ist allerdings heute aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen noch nicht problemlos umsetzbar.